Browsing Tag

boholp

Philippinen

Bohol und die grünen Hügel (DE)

IMG_1935

DSCN1705 DSCN1738 DSCN1703

 

Von Schokoladenhügeln, Kokosnüssen und ganz viel Grün.

 

Nach unserem Auslandssemester in Bangkok wollten wir einfach noch ein bisschen reisen und haben uns entschlossen noch drei Wochen auf den Philippinen zu verbringen. Unser erster Stop war Cebu. Wir blieben nur zwei Tage dort und machten uns danach direkt auf den Weg (mit dem Boot) nach Bohol, weil ich unbedingt die Schokoladenhügel sehen wollte.

Durch TripAdvisor bin ich auf die Unterkunft „Bohol Coco Farm“ auf Panglao, die Halbinsel an Bohol, gestoßen und … oh mein Gott wir waren so begeistert. July die Besitzerin ist wirklich Zucker und versucht zu helfen wo sie kann. Die Coco Farm ist neben einer Bungalow Unterkunft auch noch eine Organic Coco Farm. Ich habe mich erst einmal mit Öl eingedeckt ;D Das Frühstück wie oben auf dem Bild gab es jeden morgen gratis dazu.

In der Coco Farm haben wir uns auch einen Roller gemietet, um auf eigene Faust zu den Chocolate Hills zu fahren. Wir sind kein großer Fan von großen Touristengruppen und versuchen diese zu meiden wo es geht. July hat uns eine Karte mitgegeben und dann fuhren wir los.

Auf dem Weg kommt man durch die kleine Stadt Loboc. Dort kann meine eine Bambushängebrücke über einem Dschungelfluss überqueren. Das wirklich schön, eine echt wahnsinns Aussicht über den schönen blauen Fluss. Auch in Loboc gibt es viele Unterkünfte, in denen man übernachten kann. Dort gibt es auch noch einen kleinen „Tierpark“. Hier kann man sich die kleinsten Primaten der Welt anschauen. Wirklich süß diese mini Äffchen mit den riesigen Augen.

Und dann kamen wir nach circa 1h 30 min endlich an ..bei den wunder wunderschönen Chocolate Hills. auf einen der Hügel kann man drauf fahren und von dort die spektakulären..merkwüdigerweise grünen und nicht braunen….Hügel betrachten. Bis heute ist nicht wirklich geklärt, wieso die Hügel so geformt sind, aber es hat ein bisschen etwas aus einem Film. Hat mir irgendwie an Herr der Ringe erinnert 😀

Auf dem Rückweg haben wir nach an einem kleinen einheimischen Markt gehalten und uns mit einer Tasse Tee und Chicken Adobo belohnt. Zu jedem guten Ausflug gehört ja auch ein gutes Essen 😉